Mowetz & Co | Radl-Salon
66
page-template-default,page,page-id-66,qode-listing-1.0.1,qode-social-login-1.0,qode-news-1.0,qode-quick-links-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-12.1,qode-theme-bridge,bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive

Radl-Salon

Unsere Radkuriositäten erregen Aufsehen, sorgen für Spaß und Freude bei Ihren Gästen und vermitteln ein neues, unbekanntes Fahrgefühl. Plötzlich erleben Ihre Gäste, was Fahrradfahren noch alles sein kann. Der Radl-Salon belebt, bereichert und regt die Phantasie an. Er ist nicht dazu da, die praktische Seite des Fahrradfahrens zu vermitteln, sondern den Spaß am Gleichgewichtfinden und -halten zu erleben und zu beobachten. Der Radl-Salon verführt zu einem Seiltanz mit den Füßen auf den Pedalen und den Händen am Lenker.

 

So richtig „normal“ lässt sich keines unserer Räder fahren! Mal muss man hoppeln, mal nach rechts lenken um nach links zu fahren, bei einem anderen balancieren oder sich mit jemand zweiten Rücken an Rücken setzen.

 

Unsere Fahrräder – ein Erlebnis für Ihre Gäste

  • Von ganz schön hoch bis zu sehr klein
  • Von Ein-Personen-Flitzern bis zu Mehr-Personen-Cruisern
  • Vom Laufrad bis zum Liegerad
  • Vom Roller bis zum Rücken-an-Rücken-Tandem
  • Vom Du-lenkst-ich-tret– bis zum Links-lenk-rechts-fahr-Rad
  • Vom coolen Chopper bis zur langen Limo

 

Was Sie bei uns nicht finden

  • Im Handel erhältliche Räder
  • Alles, was herkömmlich aussieht oder sich so fährt

Hintergrund

Die Idee zum Radl-Salon kam Stefan Novak bereits 2006 gemeinsam mit FreundInnen baut er vor allem im Winter an kuriosen Fahrrädern.

 

Ausgangsmaterial sind weggeworfene Räder und Radteile – die fachmännisch zerlegt und in anderer Form zusammengebaut wurden. Aus alt wurde neu, aus Weggeworfenem neues Spielmaterial.

 

„Mein Wunsch ist es“, sagt Novak, „Räder zu ‚erfinden‘, die Überwindung kosten und reich belohnen. Es freut mich, Menschen beim Denken zu sehen. Zu beobachten, wie Sie ein neues, unbekanntes Fahrradobjekt sehen, sich mit dem Gedanken spielen es zu fahren, ihren Seiltanz beginnen und beenden. Das erfüllt mich mit Freude. Während ich im Theater letztlich meine Arbeit räumlich vor dem Publikum leiste, also vor ihm spiele, leiste ich beim Radl-Salon meine Arbeit zeitlich vorher und lasse die Menschen spielen. Sie spielen dann vor ihrem Publikum. Denn immer, wenn ein Radl-Salon stattfindet, finden sich Menschen, die gerne zusehen und sich am Salonbetrieb freuen.

 

Mowetz & Co. produzieren laufend neue, kuriose Räder – und beachten dabei drei „Spielregeln“:

  1. Die Räder müssen aus alten Fahrradteilen bestehen;
  2. sie müssen relativ einfach und ungefährlich fahrbar sein;
  3. sie müssen den Fahrenden und den Zusehenden Spaß machen.

Mowetz & Co. erfreut sich breiter Unterstützung von FreundInnen, Bekannten und Personen, die sich an der Umsetzung dieser Idee beteiligen.

Informationen für VeranstalterInnen

Miete

Der Preis richtet sich nach der Veranstaltungsdauer und beträgt zwischen 900 € für eine ca. 5-stündige Veranstaltungsdauer und 1.200 € für ca. 7 Stunden. Die Preisangaben sind netto und ohne Fahrtkosten, sie beinhalten An- und Abtransport, Aufbau und die durchgehende Betreuung durch zumindest eine/n Salonier/a.

 

Bitte senden Sie Ihre Anfrage mit den Eckdaten zu ihrer Veranstaltung (Datum, Dauer, Ort) an info[@]radl-salon.at und wir erstellen ihnen ein individuelles Angebot.

Technik

Unterschiedliche Größen der Fahrräder garantieren Spaß sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche.

  • Der Veranstalter stellt einen ausreichend großen Platz zur Verfügung damit 15-18 Fahr­räder zugleich gefahren werden können. Ideal ist die Möglichkeit auf einem Platz im Kreis zu fahren, dann ca. 45 x 45 m oder eine ca. 100m lange und mindestens 5 m breite in Form einer Schleife befahrbare Probierstrecke.
    (Bewährt haben sich Teile städtischer Plätze in Verbindung mit Fahrbahnen von Nebenstraßen, große Parkplätze, zwei­spurige Fahrbahnen, Nebengassen etc.)
  • Der Platz soll so gewählt werden, dass einerseits alle FestteilnehmerInnen den Salon sehen, somit Platz für Publikum ist, und anderseits auch gut gefahren werden kann.
  • Bitte bedenken Sie, dass der Bodenbelag gut befahrbar sein muss
  • Wiesenflächen oder loser Schotter sind nicht geeignet!
  • Nennenswerte Steigungen erschweren den Salonbetrieb erheblich!
  • Für unseren Anhänger oder Bus benötigen wir einen Abstellplatz von ca. 2x5m sein. Im Idealfall in unmittelbaren Nähe zum Bereich wo der Radl-Salon stattfinden soll.

 

Auf- und Abbau:

wir benötigen je ca. 1 Stunde für das Aus- und Einladen der Räder, Einrichten und  Aufstellen auf der Probierstrecke

Informationen für Veranstalter

Der Radl-Salon passt vor allem dort dazu, wo

  • Rad fahren auffallend sein soll und darf
  • Rad fahren überraschen darf
  • Sich Jung & Alt aktiver an der Veranstaltung beteiligt kann
  • Groß & Klein staunen, rätseln, jubeln, üben und auch scheitern kann
  • Handwerk – Re-Use –  Design und Kreativität aufeinander trifft
  • Nachhaltigkeit ein Thema ist

 

Unser Radl-Salon ist outdoor und indoor einsetzbar und eignet sich für Veranstaltungen wie

  • Dorf-, Stadt- & Straßenfeste
  • Events aus Kunst und Kultur
  • diverse Sportveranstaltungen
  • Schulveranstaltungen
  • Betriebsfeiern
  • Messen
  • lange Einkaufsnacht

 

Ihr Vorteil als Veranstalter

  • Ihre Gäste sehen und erleben Ungewohntes,
  • spielen mit dem „Phänomen“ Radfahren,
  • erlernen lustvoll neue Bewegungsabläufe,
  • durchbrechen gewohnte Muster
  • und amüsieren sich mit Erinnerung ans Jungsein – als Spiele noch den Körper in Bewegung brachten